top of page
  • ivonneszynkiewicz

Rezension zu „Gewitterleuchten“




 

Daten:


Gewitterleuchten von Anya Omah – Kyss Verlag – 432 Seiten – ISBN: 978-3499006562 – 14,00€ - veröffentlicht am 31. Januar 2023



 

Klappentext:


Ich kann dich nicht hassen

Ausgerechnet Leo. Wieso muss es ausgerechnet sie sein, die ihm im Krankenhaus beisteht, nachdem sein Vater einen Unfall hatte? Und wieso fühlt es sich so gut an, von ihr gehalten zu werden, wo Aaron sie doch seit ihrer gemeinsamen Kindheit immer wieder von sich stößt?

Ich will dich nicht lieben

Ausgerechnet jetzt. Wieso muss Aaron ausgerechnet jetzt anfangen, nett zu sein, wo Leos Herz vor Sorge um ihren Ziehvater eh schon Risse bekommen hat? Denn wenn Aaron diesmal wieder in sein übliches Verhalten zurückfällt, könnte er ihr endgültig das Herz brechen …



 

Meine Meinung:


Mit der Geschichte von Leo und Aaron geht die Sturm Trilogie zu Ende.

Leo hat man in den ersten beiden Teilen schon kennengelernt. Nun hat man als Leser die Möglichkeit etwas mehr von ihr zu erfahren. Sie ist eine echte Powerfrau. Autos sind ihre Leidenschaft. In dieser Männderwelt ist es nicht immer leicht sich durchzusetzen. Aber in Aarons Vater hat sie einen Gleichgesinnten gefunden und konnte von ihm viel lernen.


Aaron ist das komplette Gegenteil von Leo. Mit Autos kann er nichts anfangen. Stattdessen liebt er das Golfen. Damit stößt er in seiner Familie eher auf Unverständnis. Manchmal wirkt Aaron wie ein arroganter Schnösel doch wenn man einmal hinter die Fassade schaut, sieht man das es nur eine Schutzschicht ist.


Die Geschichte klang auf jeden Fall sehr interessant. Die Thematik ist toll und auch Anyas Schreibstil ist gewohnt locker und leicht. Trotzdem bin ich nicht so in die Geschichte gekommen wie in den ersten beiden Teilen. Der Aufbau war gut. Man ist sofort in der Handlung und die Rückblicke mit den Briefen von Leo an ihren Vater zeigen eine andere Seite von Leo, die einem wirklich nahe geht. Aber die Chemie zwischen Leo und Aaron war für mich nicht spürbar. Gefühlt passiert nicht viel und oft sind die Probleme der beiden für mich wenig nachvollziehbar und gleichzeitig fühle ich nicht wo die Anziehung zueinander herkommt.

Wenn ich beide Protagonisten einzeln betrachte dann ist es eine Geschichte mit wirklich wichtigen Themen und ich mag auch die Entwicklung der beiden. Nur wie sie zusammenpassen sollen und sich zusammen entwickeln, ist für mich einfach nicht verständlich und spürbar.


Deshalb bekommt „Gewitterleuchten“ leider nur 3 von 5 Lesekatzen.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page