top of page
  • ivonneszynkiewicz

Rezension zu "Sand Castle Ruins"




 

Daten:


Sand Castle Ruins – The Boys of Sunset High von Vivien Summer – Lyx Verlag – 544 Seiten – ISBN: 978-3736318717 – 14,00€ - veröffentlicht am 23. Dezember 2022



 

Klappentext:


Er balancierte am Abgrund. Sie war sein einziger Halt - bis er sie beide in die Tiefe stürzte

Nie wieder wird sie Connor Quinn in ihr Leben lassen - das hat Kit sich geschworen, als ihr ehemals bester Freund ihr vor vier Jahren das Herz brach und ihrer Heimatstadt ohne ein Wort des Abschieds den Rücken kehrte. Doch jetzt ist er zurück an der Westside University - zurück in den Ruinen ihrer Vergangenheit. Und als Kit plötzlich auf seine Hilfe angewiesen ist, verlangt Connor im Gegenzug das Unmögliche von ihr: Um zu beweisen, dass er bereit ist, das Erbe seines millionenschweren Familienunternehmens anzutreten, soll Kit seine Freundin spielen. Dass sie sich dabei so nahekommen wie nie zuvor, war allerdings nicht Teil des Deals ...



 

Meine Meinung:


Schon als das Buch angekündigt wurde, war ich sehr gespannt auf die Reihe von Vivien Summer. In diesem ersten Teil geht es um Kit und Connor.


Kit war mir sehr sympathisch. Sie ist am Anfang eher zurückhaltend und man kann eigentlich sagen ein Mauerblümchen. Im Verlauf der Geschichte und der Jahre darf sie sich aber entwickeln. Ich mag es zu welchem Menschen sie geworden ist. Und egal welche Steine ihr in den Weg gelegt werden, Kit bewältigt sie, auch wenn sie manches Mal ins Stolpern gerät.


Connor ist wohl der typische Bad Boy. Und trotzdem irgendwie auch nicht. Er ist kühl und wirkt unnahbar, fast mysteriös. Trotzdem merkt man die Zerrisenheit in ihm. Man spürt sehr schnell das es nur ein Schutz ist und das macht ihn am Ende auch sympathisch. Selbst wenn er oft unfreundlich wirkt. Beide zusammen sind wirklich spannend. Denn Kit und Connor haben eine eigene Dynamik. Auch die Szenen mit den verschiedenen Zeitebenen fand ich sehr gelungen. Man hat immer mal kleine Einblicke bekommen und trotzdem hat man während der Handlung oft gerätselt was denn passiert sein konnte. Man erlebt wie die Charaktere sich im Laufe der Jahre verändert haben und ist natürlich genau so gespannt was die Zukunft für die beiden bereithält. Das Connor es schafft in Kit wieder Gefühle hervorzurufen sorgt für eine Menge interessanter Momente. Man spürt die Anziehung der beiden zueinander, auch wenn vor allem Kit es nicht wahrhaben will. Trotzdem kann sie sich Connors Anziehung nicht entziehen. Gleichzeitig gibt es Geheimnisse zu entdecken und diese Kombination hat mich durch die Seiten fliegen lassen.


Der Schreibstil war leicht und flüssig. Hier wird eine derbe Sprache verwendet. Aber ich fand es für die Charaktere und die Handlung passend. Es blieb bis zum Ende hin spannend und man hatte eine Mischung aus Herzklopfen, Verzweiflung und Neugier. Zum Ende hin ging mir die Auflösung etwas zu einfach. Da hätte ich etwas Spektakuläreres erwartet. Deshalb ziehe ich eine Lesekatze ab. Insgesamt war es aber eine unglaublich spannende Story und ein toller Einstieg in diese Reihe. Deshalb gibt es 4 von 5 Lesekatzen.




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page