top of page
  • ivonneszynkiewicz

Rezension zu "The Sea in your Heart"





 

Daten:


The Sea in your Heart von Kira Mohn – Kyss Verlag – 320 Seiten – ISBN: 978-3499006642 – 14,00€ - veröffentlicht am 12. April 2022



 


Klappentext:


Ein Herz wie das Meer: stürmisch, wild und frei.

Lilja lebt für das Meer. Sie verbringt den Großteil ihres Arbeitstages auf dem Atlantik, um bei Whalewatching-Touren nach den sanften Riesen Ausschau zu halten. Privat engagiert sie sich in einer Umweltorganisation für den Schutz der Ozeane und nimmt an Protestaktionen gegen den Walfang teil. Dementsprechend wenig Zeit hat sie für Männer. Eine Beziehung steht definitiv nicht auf Liljas Prioritätenliste – bis sie im Licht von Islands Mitternachtssonne einen Mann kennenlernt, dessen Lächeln einfach unwiderstehlich ist. Sie verbringt eine magische Nacht mit ihm. Doch was Lilja nicht weiß: Jules ist jemand, auf den sie sich nie hätte einlassen dürfen …



 


Meine Meinung:


Und noch einmal nimmt uns Kira Mohn mit nach Island. Nachdem wir im ersten Teil Elín und Jón an Land begleiten durften, geht es nun mit Lilja und Jules aufs Meer.


Lilja ist die Schwester von Jón. Sie hatte einen kurzen Auftritt im ersten Teil und war mir dort schon sehr sympathisch. Sie liebt das Meer und die Wale. Und diese Liebe hat sie mich als Leser in jedem Moment spüren lassen. Sie hat eine Überzeugung und steht dafür ein. Um das Leben der Wale zu retten, nutzt sie jede Gelegenheit und gibt wirklich ihr ganzes Herzblut. Deshalb arbeitet sie auch für eine Umweltschutzorganisation. Sie ist eine mutige Protagonistin, die nicht davor scheut, ihre Meinung zu sagen, auch wenn es nicht immer leicht ist.


Jules fällt quasi in Liljas Leben. Als die beiden sich treffen, funkt es sofort. Deshalb ist Lilja auch entsetzt als sie erfährt, was Jules beruflich macht. Man möchte Jules nicht mögen, aber das fällt wirklich schwer. Ich glaube er ist ein tolles Beispiel für viele Menschen. Wenn man sich mit einem Thema noch nie beschäftigt, hat dann blendet man es oftmals einfach aus. Jules ist ein sehr offener und auch abenteuerlustiger Charakter. Ich mochte seine Wandlung sehr in dem Buch. Die Chemie zwischen Jules und Lilja war vom ersten Moment an zu spüren. Hier geht alles sehr schnell. Allerdings nicht zu schnell denn es passt einfach zu den beiden Charakteren. Die Probleme, die diese Gefühle mit sich bringen, lösen sich allerdings nicht so schnell auf. Das Jules für die Gegenseite arbeitet, ist nicht leicht für Lilja. Trotzdem glaubt sie an das Gute in Jules und das hat mich wirklich beeindruckt. Ich habe wirklich viel über Wale gelernt und finde das sehr faszinierend. Ehrlich gesagt bin ich da ein wenig wie Jules. Auch wenn ich schon vor der Geschichte gegen den Walfang war, so habe ich viele Dinge einfach nicht gewusst. Hier wird einem ganz klar ein Spiegel vorgehalten. Allerdings nicht auf eine wertende Art und Weise. Doch es wird auch nichts beschönigt und so gab es einige Momente, wo mir wirklich die Tränen herunterliefen. Wie grausam Menschen sein können, wird in dieser Geschichte mehr als deutlich. Natürlich geht es um Jules und Lilja. Die Liebesgeschichte der beiden war für mich wirklich schön mitzuerleben. Wie beide voneinander gelernt haben und wie sie sich im Verlauf entwickelt haben, war wirklich spannend. Trotzdem merkt man hier die große Liebe für das Meer und für die Wale. Für die Natur und deren Schutz. Das Ganze so wundervoll miteinander zu verweben, schafft nicht jeder. Ich habe mit Lilja unglaubliche Momente erlebt und dank Kira Mohn habe ich auf viele Dinge eine neue Sichtweise erfahren können.


„The Sea in your Heart“ ist für mich ein toller zweiter Teil. Insgesamt ist die Island Reihe eine emotionale Achterbahnfahrt für mich gewesen. Aber auf eine sehr positive Art und Weise.

Ich bin froh, dass es Autoren wie Kira gibt. Die ruhige Geschichten erschaffen, die keine künstlichen Dramen haben und uns zeigen das jeder einzelne Mensch etwas bewirken kann.

Deshalb bekommt diese Geschichte von mir 5 von 5 Lesekatzen.




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page