top of page
  • ivonneszynkiewicz

Rezension zu "The Secret Book Club - Liebesromane zum Frühstück"





 

Daten:


The Secret Book Club – Liebesromane zum Frühstück von Lyssa Kay Adams – Kyss Verlag – 400 Seiten – ISBN: 978-3499002663 – 12,99€ - veröffentlicht am 16. Februar 2021



 


Klappentext:


Liebesromane sind auch (k)eine Lösung Noah Logan hat ein Problem: Er ist in seine beste Freundin Alexis verliebt. Und das ist ein Problem, weil … na ja, weil sie eben seine beste Freundin ist. Er will Alexis auf gar keinen Fall verlieren. Nur, wenn er ihr seine Gefühle gesteht, könnte genau das passieren. Noah hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Und verzweifelte Männer tun verzweifelte Dinge. Wie sich dem Secret Book Club anzuschließen. Die Jungs aus dem Buchclub sind der Überzeugung, dass sich jede Beziehung mit Hilfe von Liebesromanen verbessern lässt. Noah hat da seine Zweifel. Vor allem als der erste Kuss mit Alexis katastrophal endet …



 


Meine Meinung:


Ich liebe die Reihe von Lyssa Kay Adams. Männer die Liebesromane lesen, um die Liebe und Frauen besser zu verstehen. Ich liebe den bunten Haufen und war nun sehr gespannt auf Noah und Alexis.


Noah kennen wir als Computer Nerd Mack aus den anderen teilen. Er hat ein wahnsinnig großes Herz. Er ist oft etwas mürrisch. Trotzdem ist er für seine Freunde immer da. Allerdings fällt es ihm schwer mit dem Thema Liebe umzugehen. Und auch mit sich selber hat er so einige Probleme. Nicht die besten Voraussetzungen, um seiner besten Freundin Alexis seine Gefühle zu gestehen. Deshalb tritt er auch dem Buchclub bei, in der Hoffnung das er ihm hilft besser mit seinen Gefühlen umzugehen.


Alexis kennen wir auch schon aus dem zweiten Teil. Sie setzt sich wahnsinnig für Menschen ein, die Hilfe brauchen können. Dafür geht sie auch oft über ihre Grenzen. Bei dem Thema Männer sieht es allerdings aus. Aufgrund ihrer Vergangenheit ist sie bei vielen Dingen und vor allem bei Männern eingeschüchtert. Das macht es nicht leicht um Umgang mit Noah. Denn auch in ihr keimen Gefühle für ihn auf.

Das Katzencafé von Alexis fand ich großartig! Sie bietet nicht nur Katzen ein neues Zuhause, sondern auch Frauen, die in ihrem Leben schon Gewalt erleben mussten.



Ich mochte die Dynamik zwischen Noah und Alexis sehr gerne. Beide sind so unterschiedlich aber auf einigen Ebenen sind sie sich doch ähnlicher als sie denken. Obwohl Noah mit sich selber oft Schwierigkeiten hat, hilft er Alexis, um sich aus ihrer Vergangenheit zu lösen. Beide machen im Verlauf der Geschichte eine tolle Entwicklung durch. Ich finde es auch gut, dass diese zwar gemeinsam passiert aber trotzdem auch jeder für sich selber eine Entwicklung durchmacht. Denn so schön eine Beziehung auch ist, man muss auch eigenständig in der Lage sein sich zu helfen.


Es werden viele wichtige Themen angesprochen. Teilweise fand ich sie toll umgesetzt. Teilweise kamen sie aber auch etwas kurz. Gerade im zweiten Teil des Buches häufen sich die Ereignisse und viele Dinge werden eher nur angeschnitten. Vielleicht hätte man da eher weniger wählen sollen und dafür allem mehr Raum bieten. Zwischen den vielen ernsten Themen gibt es auch einige sehr unterhaltsame Momente. Wenn Noah und Alexis auftauen dann sind sie wirklich witzig. Das hat die Lesestunden auf jeden Fall sehr unterhaltsam gestaltet.


Insgesamt mochte ich den dritten Teil wirklich gerne. Noah und Alexis sind tolle Protagonisten und zusammen bereiten sie viel Freude. Die ernsten Themen finden etwas wenig Platz, aber das holt der Rest wieder heraus.

Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Lesekatzen.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page