top of page
  • ivonneszynkiewicz

Rezension zu "The Sky in your Eyes"





 

Daten:


The Sky in your Eyes von Kira Mohn – Kyss Verlag – 336 Seiten – ISBN: 978-3499006630 – 14,00€ - veröffentlicht am 16. November 2021



 


Klappentext:


Islands Winternächte sind lang. Doch Elín mag die Dunkelheit. Allein am Strand, unter dem endlos weiten Sternenhimmel, kann sie fast vergessen, was ihr Ex-Freund über sie gesagt hat. Über ihren Körper. Über ihr Gewicht. Bis die Selbstzweifel wieder so laut werden, dass nicht einmal das Tosen der Wellen sie übertönen kann. Als sie bei einem Kochkurs Jón kennenlernt, ist sie deshalb mehr als verunsichert. Jón ist attraktiv, charmant und witzig – und interessiert sich für sie. Elíns Herz schlägt in seiner Nähe schneller, trotzdem erstarrt sie bei jeder Berührung. Denn wie kann sie sich noch einmal fallen lassen? Wenn der Aufprall am Boden alles zerstören würde, was von ihr übrig ist …



 


Meine Meinung:


Island. Dieses Mal hat uns Kira Mohn an einen ganz besonderen Ort mitgenommen, um die Geschichte von Elín zu erzählen. Und diese Geschichte ist wirklich eine emotionale Reise.


Elín musste in ihrem Leben schon Einiges mitmachen. Nachdem sie sich aus einer toxischen Beziehung gelöst hat, ist sie zurück zu ihren Eltern gezogen. Doch wirklich abschließen kann sie mit dem Thema nicht. Denn ihre Figur scheint einfach immer ein Thema zu sein. Als wäre sie ein Mensch zweiter Klasse, nur weil sie ein paar Kilos mehr hat. Immer wieder hat Elín die gleiche Gedankenschleife. Sie fühlt sich unwohl in sich und bekommt das auch immer wieder von ihrer Gesellschaft gespiegelt. Auch wenn manche Sätze vielleicht nett gemeint sind, sind sie ein Eindringen in etwas das einfach niemanden etwas angeht. Ich kenne diese Sprüche selbst gut und kann sagen das es sich jedes Mal anfühlt als würde etwas in einem kaputt gehen. Das Elín es hier schafft so oft anderen die Stirn zu bieten, ist einfach nur bewundernswert. Aber es spricht auch für sich, dass sie ihren Eltern nicht von dem Kochkurs erzählt. Was sollten andere auch davon denken, wenn sie jetzt auch noch einen Kurs belegt, in dem sie ständig isst?


Jón ist für mich ein toller Gegenpart. Er ist ruhig und einfühlsam. Er sucht Elíns Nähe bei dem Kochkurs. Auch wenn das auf wenig Verständnis bei den anderen Teilnehmern stößt. Was soll so ein gutaussehender Mann mit einer Frau wie Elín. Das denkt sie sich sogar selbst und deshalb fällt es ihr anfangs schwer zu glauben das Jóns Interesse echt ist.

Natürlich hat auch Jón Einiges, was ihn begleitet. Doch ich fand es schön wie beide sich Kraft geben. Zu sehen wie Elín über sich hinauswächst. Das sie es schafft der Welt zu zeigen, dass sie ein toller Mensch ist. Das sie hübsch ist und dass sie es Wert ist geliebt zu werden. So oft habe ich mich sellber in ihr gesehen und bin einfach nur begeistert darüber, wie gut Kira Mohn das hier umgesetzt hat. Es war eine sehr schmerzhafte Reise. Nicht nur für Elín. Doch mit Jón haben wir einen tollen Protagonisten, der sich an den richtigen Stellen zurücknimmt und Elín bestärkt, wo es wichtig ist. Aber ohne sie einzuengen. Denn viele Wege muss man selbst gehen. Trotzdem ist es gut, wenn jemand da ist, der einen stärkt, wenn man es braucht. Eingebettet wird diese wundervolle ruhige und sehr emotionale Geschichte in das Setting von Island. Ich brauchte nicht selber dort sein, um mir diese Orte vorzustellen. Wie immer hat es Kira geschafft hier eine einmalige Atmosphäre zu erschaffen. Wer hier große Dramen erwartet, der wird vermutlich enttäuscht. Für mich ist „The Sky in your Eyes“ eine unglaublich ehrliche und leider auch reale Geschichte. Um so wichtiger das es Autoren gibt, die sie erzählen. Das Elín hier stellvertretend für so viele Menschen eine Stimme gegeben wird. Ich kann nur sagen, Danke für diese Geschichte liebe Kira. Sie hat auf jeden Fall einen sehr besonderen Platz in meinem Herzen. Für mich ist „The Sky in your Eyes“ auf jeden Fall ein Jahreshighlight und bekommt 5 von 5 Lesekatzen.




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page