top of page
  • ivonneszynkiewicz

Rezension zu „The Devil wears Black“




 

Daten:

The Devil wears Black von L.J. Shen – Lyx Verlag – 464 Seiten – 978-3736318809 – 14,00€ - veröffentlicht am 31. März 2023



 


Klappentext:


Sie will ihm keine zweite Chance geben, doch ihr Herz lässt ihr keine Wahl


Maddie Goldbloom kann es nicht glauben, als ihr Ex-Freund Chase Black, der ihr Herz in tausend Stücke gebrochen hat, plötzlich wieder vor ihrer Tür steht. Nach sechs Monaten Funkstille bittet er sie nun, vor seinem todkranken Vater seine Verlobte zu spielen. Am liebsten würde Maddie ihm die Tür direkt vor der Nase zuschlagen, aber Chase ist nicht nur verflucht attraktiv und verboten reich, sondern auch indirekt ihr Boss. Ihr bleibt keine andere Wahl, als sich auf einen Deal mit dem Teufel einzulassen. Doch sie stellt klare Regeln für ihre Fake-Verlobung auf - auf keinen Fall will sie Chases Charme noch einmal erliegen. Allerdings scheint ihr Herz jede einzelne davon brechen zu wollen ...



 


Meine Meinung:


Nachdem ich “Love like Fire“ verschlungen hatte, musste ich einfach noch ein Buch von L.J. Shen lesen.

Die Geschichte von Maddie und Chase ist zwar komplett anders, die Charaktere stehen mehr im Leben. Das heißt aber nicht, dass es hier einfach wird. Denn Maddie und Chase könnten verschiedener nicht sein.


Maddie ist ein absolut herzensguter Mensch. Sie hat schon früh ihre Mutter verloren und dieser Verlust begleitet sie durch ihr Leben. Durch ihre Mutter hat Maddie die Liebe zu Pflanzen tief in sich verankert. Immer wieder findet. Sich in ihren Kapiteln ein Brief ihrer Mutter mit einer Anekdote zu einer Blume. Wer jetzt aber denkt das Maddie das typische nette Mädchen ist, der irrt. Sie weiß sich durchaus zu behaupten und gibt vor allem Chase gerne Konter. Das sorgt natürlich für einige Wortgefechte zwischen den beiden. Chase ist kein Mann mit großem Herz. Zumindest was sein Liebesleben angeht. Anders als bei den meisten Bad Boys, liebt Chase seine Familie sehr und das führt ihn auch in die brenzlige Situation das er Maddie seiner Familie als Verlobte vorstellen möchte. So liebevoll er mit seiner Familie umgeht, so kühl und distanziert ist er zu Maddie. Für ihn war sie die einfachste Lösung. Das redet er sich auf jeden Fall immer und immer wieder ein. Doch je mehr er mit Maddie aneinander gerät um so mehr Gefühle setzt sie in ihm frei.


Zwei sehr spannende Charaktere mit denen uns L.J.Shen hier auf jeden Fall überrascht. Was mir sehr gefallen hat war die Tatsache, dass keiner der beiden Protagonisten nur schwarz oder weiss ist. Auch wenn Maddie die nettere von beiden ist, so handelt sie auch nicht immer richtig. Denn obwohl sie aus absoluter Gutherzigkeit auf Chase bitte nach der Fake Verlobung eingeht, trifft sie sich eigentlich mit jemand anderem. Man muss ihr zu Gute halten das sie ehrlich ist und auch nichts verheimlicht. Trotzdem ist es nicht unbedingt die Nette Art.

Chase als Bad Boy in der Geschichte ist ein absoluter Familienmensch. So kalt wie er sein kann, so liebevoll kann er auch sein. Die Sorge um seinen Vater ist in seinen Kapiteln extrem spürbar. Und auch wenn es vielleicht nicht die beste Idee ist, ich kann verstehen warum er seinem Vater noch eine schöne Zeit bereiten möchte und zu diesem Mittel greift.

Mir hat die Entwicklung beider Charaktere sehr gefallen. Maddie erkennt viel was nicht richtig gelaufen ist in ihrer früheren Beziehung. Denn auch wenn sie damals schon Gefühle für Chase hatte, so hat sie sich doch immer verstellt. Ebenso Chase, der eigentlich schon Gefühle für Maddie hatte als er es noch gar nicht selber wusste. Beide bleiben sich treu aber lernen sich besser selber kennen. Sie merken das sie so sein dürfen wie sie sind und das es keine Beziehung der Welt wert ist, etwas zu tun was man nicht will. Natürlich gibt es auch hier so einige dramatische Szenen. Eine gewisse Schwere trägt sich durch die Handlung. Trotzdem ist sie im Vergleich zu vielen Büchern von L.J. Shen doch eine eher leichtere Geschichte. Insgesamt eine tolle Story mit viel Tiefe und durchaus der ein oder anderen Überraschung. Am Ende ging es mir ein wenig zu schnell. Deshalb gibt es eine Lesekatzen Abzug. Trotzdem natürlich eine ganz klare Leseempfehlung von mir.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page